Rezension

Wer denkt heute schon an Morgen ? von Denise Deegan

ca. 479 Seiten

Taschenbuch 8,99 €

Erschienen am 13.Oktober 2014

Originaltitel : And for your information


Rezension

Das Lied von Eis und Feuer -

Die Saat des goldenen Löwen (#4)

George R. R. Martin


Blanvalet Verlag

ca. 634 Seiten

Broschiert         15,00 €
Kindle Edition   11,99 €

Erschienen am 19.September 2011

Originaltitel :
A Clash of Kings (Pages 332 - 728)








Beschreibung :

Bürgerkrieg zerreißt das Reich Westeros, und der junge grausame König Joffrey Baratheon hält die Schwestern Sansa und Arya Stark als Geiseln, um ihren Bruder zur Treue zu zwingen. Während die ältere Sansa versuchen will, das beste aus der Situation zu machen, entscheidet sich Arya zur Flucht. Doch der Weg zu ihrer sicheren Heimat in Winterfell ist lang, und die verschiedenen Parteien, die im Bürgerkrieg aufeinanderprallen, sind nicht die einzige Gefahr für das junge Mädchen …
(Quelle:Amazon)


Meinung :

Ich liebe die Cover der "Das Lied von Eis und Feuer" - Reihe so sehr.
Denn wenn sie alle nebeneinander im Regal stehen sieht das einfach
so einzigartig gut aus. Dieses mal schmückt das Wappen der Tullys
das Cover. 


Die Charaktere, was ja wirklich unfassbar viele sind, haben mich durch ihre
einzigartige Art und Weise wieder schwer beeindruckt.
Ich kann nur immer wieder sagen, dass der Autor es schafft 
jeden Protagonist individuell zu gestalten, jeder ist anders und jeder denkt anders.
Am Anfang der Reihe war das zwar sehr verwirrend, weil man die Charaktere noch nicht kannte, aber jetzt verstehe ich alles wirklich sehr gut. Obwohl es wirklich
sehr sehr viele Protagonisten sind, kann man sie wegen ihrer starken Charakterzüge sehr gut unterscheiden. Man weiß nach einiger Zeit wer nun zu wem gehört und gewöhnt sich
auch an die Namen. Denn George R.R. Martin hat sehr gut hinbekommen,
dass man seine Protagonisten auseinander halten kann. Man spürt die Leidenschaft mit der er seine Charaktere erfunden und gestaltet hat.


Zu der Idee kann man nicht allzu viel sagen. Außer das es 
wirklich unglaublich ist was für ein Emperium Gerorge R.R. Martin hier
erbaut hat. Es ist unglaublich aufregend seine Bücher und diese Geschichte zu verfolgen.
So eine große Fanatsie und Logik kann man nur loben.


Die Geschichte war mal wieder unglaublich spektakulär. Es geschehen so viele
unerwartete Wendungen und Handlungen. Der Autor trickst einen oft aus und 
verübt so sehr gute Überraschungseffekte. Nach dem mir der dritte Band der Reihe 
nicht mehr so zugesagt hat, hat der vierte wieder alles rausgeholt. Ich möchte jetzt unbedingt den fünften Band lesen. Die Geschichte war grandios, mehr kann man
dazu eigentlich nicht sagen, da man auch nicht Spoilern möchte. 
Ich kann versichern das so viel unerwartetes und spektakuläres passiert,
sodass man aus dem staunen gar nicht mehr raus kommt.


Die Spannung war riesengroß. Da ich so lange kein
Buch mehr von Gerorge R.R. Martin gelesen hatte, hatte
ich auch ganz vergessen was für eine nervenaufreibende 
Fantasie er hat. In seinen Büchern sterben bekanntlich
viele Charaktere an die man sich nach einiger Zeit gewöhnt hat und die
man sehr mag. So habe ich nur darauf gewaretet was passiert
und wer vielleicht gehen muss. Und diese Spannung ist total
atemberauben. Ich konnte das Buch wirklich nicht aus der Hand legen !


Über den Schreibstil brauch man überhaupt nicht mehr zu
berichten. Ich denke jeder der einmal ein Buch von dem Autor gelesen hat
weiß wie verzaubernd und real er seine Geschichten erzählt
beziehungsweiße schreibt. Man denkt man sei mitten im geschehen.
Die brutalen, kalten und vor allem eben die realen Beschreibungen
machen diese großartige Geschichte perfekt.


Ich kann wirklich allen Leuten diese Reihe ans Herz legen.
Natürlich ist es jetzt nichts für Leute die gar keine Historischen
Dinge mögen oder die brutalität nicht ausstehen können. Aber für Leute die mal
was lesen möchten wo man nachdenken muss und vor allem auch 
mitdenken muss, für die sind diese Bücher auf jeden fall was.
Also lest, lest, lest dieses Buch !
Viel Spaß :-)


Bewertung :

Cover : 
Charaktere : 
Idee : 
Geschichte : 
Spannung : 
Schreibstil : 


Gesamtwertung :







Rezension

Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner

Kerstin Gier


BASTEI LÜBBE Verlag

ca. 280 Seiten

Broschiert        12,99 €
Kindle Edition    7,49 €

Erschienen am 11. November 2011

Originaltitel :

Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner







Beschreibung :

Kati ist mit Felix glücklich, aber nach fünf Jahren hat sich der Alltag in ihr Liebesleben geschlichen – und damit die Zweifel: Ist es überhaupt eine gute Idee, mit ihm alt werden zu wollen? Als sie Mathias kennen lernt und sich in ihn verliebt, wird Katis Leben plötzlich kompliziert. Und turbulent. Besonders, als sie von einer Straßenbahn erfasst wird und im Krankenhaus wieder zu sich kommt. Exakt einen Tag, bevor sie Felix das erste Mal begegnet ist – fünf Jahre zuvor. 
Würden Sie alles genauso machen, wenn Sie die letzten fünf Jahre noch einmal leben könnten? Was würden Sie ändern? 
Dieses Mal möchte Kati alles richtig machen – und sich für den richtigen Mann entscheiden.
(Quelle:Amazon)



Meinung :

Obwohl ich das Cover sehr kitschig finde, ist es doch ein lustiger und schöner
Blickfang im Bücherregal. Und die Geschichte war auch genau das, 
lustig und schön.


Die Charaktere von Kerstin Gier sind immer einzigartig, so auch in diesem Buch.
Sie hatten wieder jede Menge Humor und Charme. Die Hauptprotagonistin
Kati war von ihrer Art her sehr bewundernswert, denn sie ist ein fürsorglicher und gütiger
Charakter gewesen. Man musste sie einfach sofort ins Herz schließen. 
Auch ihr Freund Felix hatte seinen gewissen Charme. Er hatte so eine tollpatschige 
und verpeilte Art an sich, dass man einfach so oft über ihn schmunzeln musste.
Auch alle anderen Charaktere, sowie Katis Freundinnen zum Beispiel, waren sehr
humorvoll und liebenswert. 


Die Idee fand ich klasse, irgendwie mal etwas neues für die sonst so "typischen"
Kerstin Gier Bücher. Als ich den Klappentext gelesen habe dachte ich erst in dem
Buch würden Fantasy Elemente auftreten, zum Glück war dem eigentlich nicht so.
Kati gelangt durch einen Unfall 5 Jahre zurück in die Vergangenheit. Und sie auf diesen
Weg der Entscheidungen, die sie noch einmal treffen muss, zu begleiten ist sehr witzig.
Gleichzeitig aber auch sehr schön und traurig.


Die Geschichte war wieder ein mal sehr hervorragend.
Ich konnte das Buch in einem Rutsch durchlesen, da es so spannend, humorvoll,
liebenswert und einfach fabelhaft war. Es hat sich kein bisschen gezogen.
Man hat sich nie gelangweilt und wollte eigentlich die ganze Zeit über wissen
wie Kati sich in verschiedenen Dingen entscheidet um ihre Zukunft neu zu gestalten.
Es gab wieder so witzige Passagen, bei denen ich nicht anders konnte als laut loszulachen.
Es gibt wieder, so wie in allen ihrer Bücher, eine Moral die man sich zu Herzen nehmen sollte. Ich liebe es, dass Kerstin Gier ihren Lesern immer etwas ernstes mit auf dem Weg geben möchte. Und trotzdem schafft sie es aus doch ernsten Themen lustige Geschichten zu zaubern.


Die Spannung war so wie sie immer in Kerstin Giers Büchern ist, ausgezeichnet.
Man wollte immer mehr über Kati und ihr Leben erfahren. Man wollte wissen wie sich
sich entscheidet, für was sie sich entscheidet, welchen Lebensweg sie wählt und noch vieles mehr. Ich war hin und weg und habe das Buch in einem Zug durchgelesen.


Der Schreibstil war wieder zum totlachen. In diesem Buch finden sich auch wieder die
von mir heißgeliebten Dialekte wieder, die Kerstin Gier manchmal einbaut. Ihr humorvoller, aber doch etwas "reiferer" Schreibstil, wie ich gerne sage verzaubert mich einfach jedes mal aufs Neue. Ich liebe ihre Art wie sie Ihre Charaktere beschreibt, mit welch einer Leidenschaft sie ihre Geschichten erzählt und mit wie viel Liebe sie das Alles erfindet. 
Denn genau das merkt man immer wenn man ihre Bücher liest.


Ich kann Kerstin Giers Bücher nur jedem ans Herz legen.
Besonders wenn ihr auf witzige Liebesgeschichten steht, in denen es auch eine Moral 
gibt über die man mal nachdenken kann, empfehle ich euch dieses Buch sehr.
Also lest, lest, lest dieses Buch !
Viel Spaß :-)


Bewertung :

Cover : 
Charaktere : 
Idee : 
Geschichte : 
Spannung : 
Schreibstil : 


Gesamtwertung :








Rezension

Sakrileg 

Dan Brown


LÜBBE Verlag

ca. 605 Seiten

Gebundene Ausgabe  24,90€
Taschnbuch                  9,99€
Kindle Edition              8,49 €

Erschienen am 21. März 2005

Originaltitel :

The Da Vinci Code






Beschreibung :

Robert Langdon, Symbolologe aus Harvard, befindet sich aus beruflichen Gründen in Paris, als er einen merkwürdigen Anruf erhält: Der Chefkurator des Louvre wurde mitten in der Nacht vor dem Gemälde der Mona Lisa ermordet aufgefunden. Langdon begibt sich zum Tatort und erkennt schon bald, dass der Tote durch eine Reihe von versteckten Hinweisen auf die Werke Leonardo da Vincis aufmerksam machen wollte - Hinweise, die seinen gewaltsamen Tod erklären und auf eine finstere Verschwörung deuten. Bei seiner Suche nach den Hintergründen der Tat wird Robert Langdon von Sophie Neveu unterstützt, einer Kryptologin der Pariser Polizei und Tochter des ermordeten Kurators. Von ihr erfährt er auch, dass der Kurator der geheimnisumwitterten Sions-Bruderschaft angehörte - ebenso wie Leonardo da Vinci, Victor Hugo und Isaac Newton. Bei ihren Recherchen stoßen Robert und Sophie immer wieder auf verborgene Zeichen und Symbole in den Werken Leonardo da Vincis, die zum einen auf den Heiligen Gral hindeuten, zum anderen die These stützen, dass Jesus Christus und Maria Magdalena einen gemeinsamen Sohn hatten. Beides würde die Grundfesten der Kirche erschüttern. Erschwert wird die Suche der Wissenschaftler durch das Eingreifen der mysteriösen Organisation Opus Dei, die Roberts und Sophies Erkenntnisse unter allen Umständen unter Verschluss halten möchte - und dabei auch nicht vor Mord zurückschreckt.
(Quelle:Amazon)



Meinung :


Zu den Covern von Dan Brown kann man nie wirklich etwas sagen,
da sie sehr schlicht gehalten sind und immer nur sehr wenig darauf abgebildet ist.
Mir gefallen alle Cover leider gar nicht, zumindest die Alten, denn die Neuen
sind ein wenig ausführlicher Gestaltet worden. Ich finde ebenso, das die Cover gar nicht so sehr zu den Geschichten passen. 


Die Charaktere waren in diesem Buch nicht so großartig wie im ersten Teil 
"Illuminati", denn Robert Landgons Humor hat mir hier einfach gefehlt.
Ansonsten waren die Charaktere wieder einzigartig ausgearbeitet,
es gab die typisch sympathischen und die typisch unsympathischen.
Dan Brown schafft es richtige Verwirrung mit seinen Charakteren herzustellen, 
denn es gab einen Protagonist bei dem ich die ganze Zeit nicht wusste 
ob er nun auf der guten oder auf der bösen Seite steht.
Auch die Handlungen und die Arten der verschiedenen Protagonisten waren
wieder sensationell, denn sie sind alle verschieden und ähneln sich überhaupt nicht.
Die Charaktere sind ihm wieder super gelungen.


Die Idee in diesem Buch, fand ich besser als die im ersten, aber schlechter ausgearbeitet
als die Idee im ersten Band. Denn meiner Meinung nach hätte man hier richtig viel daraus machen können, aber mir hat einfach einiges gefehlt. 


Bei der Geschichte war diesmal viel mehr Polizeiarbeit dabei, was mich sehr gestört hat. 
Denn so waren viel weniger von Dan Browns Erklärungen über das Thema, um
das es in dem Buch geht, vorhanden. Das hat die Geschichte oft gezogen und 
etwas langweilig gemacht, weshalb ich das Buch in Etappen lesen musste.
Trotzdem war es wieder eine sehr gute Geschichte mit vielen Handlungssträngen 
und vielen unerwarteten Wendungen. Auch die Beschreibungen der Geschehnisse und 
der jeweiligen Situationen haben wieder wie in einem guten Actionfilm gewirkt.
Einfach Klasse.


Die Spannung war diesmal nicht ganz so nervenaufreibend wie bei "Illuminati",
denn wie schon erwähnt war für mich einfach viel zu viel Ermittlungsarbeit, also
Polizeiarbeit dabei. Es gab nicht mehr so viel zu "lernen" wie noch im ersten Band der
Robert Landgon Reihe. Das ganze hat sich ab und an schon gezogen, aber wenn
es mal um Opus Dei ging, dann war es pure Spannung.


Der Schreibstil von Dan Brown ist mit der beste den ich bis jetzt gelesenen habe,
denn er hat so eine humorvolle und spannende Art uns Lesern Dinge beizubringen.
Durch seine grandiosen Beschreibungen wird das Buch zu einem actiongeladenen
Film in meinem Kopf. Da gibt es überhaupt nichts auszusetzen.


Ich kann euch die Reihe über Robert Landgon nur ans Herz legen.
Wer auf viel Spannung steht, neues über geheime Dinge zu lernen und
generell Thriller mag dem empfehle ich lest, lest, lest dieses Buch !
Viel Spaß :-)


Bewertung :

Cover : 
Charaktere : 
Idee : 
Geschichte : 
Spannung : 
Schreibstil : 


Gesamtwertung :








Rezension

Die Bücherdiebin

Markus Zusak


cbt Verlag

ca. 585 Seiten

Gebundene Ausgabe  19,99 €
Taschenbuch Ausgabe  9,99 €
Kindle Edition                 8,99 €

Erschienen am 27.Februar 2008

Originaltitel :

The Book Thief






Beschreibung :

1939, Nazideutschland. Liesel lebt bei Pflegeeltern in der Himmelstraße in Molching. Sie sieht die Juden nach Dachau ziehen. Sie erlebt die Bombennächte über München. Und überlebt: weil der Tod sie in sein Herz geschlossen hat. Sie – und die Menschen aus der Himmelstraße.

Molching bei München. Hans und Rosa Hubermann nehmen die kleine Liesel Meminger bei sich auf – für eine bescheidene Beihilfe, die ihnen die ersten Kriegsjahre kaum erträglicher macht. Für Liesel jedoch bricht eine Zeit voller Hoffnung, voll schieren Glücks an – in dem Augenblick, als sie zu stehlen beginnt. Anfangs ist es nur ein Buch, das im Schnee liegen geblieben ist. Dann eines, das sie aus dem Feuer rettet.

Eine Diebin zu beherbergen, wäre halb so wild, sind die Zeiten doch ohnehin barbarischer denn je. Doch eines Tages betritt ein jüdischer Faustkämpfer die Küche der Hubermanns …
(Quelle:Amazon)


Meinung :


Bei dem Cover habe ich gleich eine einladende Wärme verspürt und musste nach
dem ich "Der Joker" von Markus Zusak gelesen habe sofort dieses Buch haben.
Ein Cover, welches definitiv sehr gut zu der Geschichte passt.


Bei den Charakteren war ich mir am Anfang noch ziemlich unsicher ob ich 
sie sympatisch finden soll oder nicht. Vor allem bei Liesel war das der Fall, denn am Anfang
hat man noch nicht so viel von ihr erfahren, weshalb ich ihr Verhalten noch
ein wenig gewöhnungsbedürftig fand. Nach der Zeit hab ich sie aber alle ins Herz geschlossen, besonders Liesels Pflegeeltern sind mir sehr ans Herz gewachsen.
Markus Zusak gibt jedem einzelnen seiner Protagonisten einen gewissen Charm,
sodass man sie einfach nur lieben kann. Vor allem seine Beschreibungen über ihre Art und ihr Aussehen machten sie noch interessanter und bemerkenswerter.
Man hat wirklich jedes Gefühl, dass Liesel während dem Krieg und vielen
anderen Geschehnissen die in diesem Buch passieren mitfühlen können.


Die Idee in diesem Buch handelt über den zweiten Weltkrieg und die Nationalsozialistische Zeit. Ich finde es immer sehr beeindruckend und 
bemerkenswert wenn Autoren solch kritische Themen in Jugendbücher aufgreifen. 
Denn viele Jugendliche interessieren sich nicht für den schulischen Geschichtsunterricht  
und in diesem Buch lernt man mit viel Spaß viele Dinge über diese Zeit und auch über 
viele "Fachbegriffe" dieser Zeit. 


Ich fand die Geschichte sehr überwältigend, da sehr viele Dinge und 
Wendungen auf den Leser zukommen mit denen man so nicht gerechnet hätte.
Die Beschreibungen von Markus Zusak über diese schlimme Zeit
wirken sehr real und gefühlsecht, was es noch spannender und interessanter
macht dieses Buch zu lesen. Es gibt eine menge Situationen in denen man total 
mitfiebert und hofft, dass nicht der schlimmste Fall eintrifft der in dieser Situation eintreffe könnte. Leider gab es ab und zu längen, auch wenn man sich alles bildlich und real vorstellen konnte hat mich das Buch doch ab und zu ein wenig desinteressiert.
Ansonsten kann man an dieser ereignisreichen Geschichte überhaupt nichts aussetzten,
es ist immer etwas neues passiert und man hat mit jeder Seite mehr über diese Zeit gelernt.


Die Spannung wurde wirklich durch die zahlreichen und realen Beschreibungen
des Autors sehr hervorgehoben, denn man hat immer gehofft, dass das nächste Geschehnis auch so detailliert und real beschrieben wird.
Trotzdem gab es, wie gesagt, etwaige Längen die mich manchmal etwas gestört haben.


Bei dem Schreibstil habe ich überhaupt nicht auszusetzen, ich kann definitiv
nur Lob aussprechen. Das Buch ist aus der Sicht des Todes geschrieben
und somit bekommen wir viele Situationen von verschieden Charakteren mit. 
Der Schreibstil ist total mitreißend, da der Autor das Talent hat, ich kann es nur immer wieder sagen, alles real wirken zu lassen. Seine Beschreibungen der Umgebung und der Gefühle war einfach grandios.


Ich kann dieses Buch wirklich allen empfehlen die sich für solch eine Thematik interessieren
oder auch für diejenigen die das Thema gerade in der Schule behandeln. Ich fand es
sehr lehrreich obwohl ich schon viel über dieses Thema weiß, da mir die Geschichte generell
sehr zusagt. Also lest, lest, lest dieses Buch !
Viel Spaß :-)


Bewertung :

Cover : 
Charaktere : 
Idee : 
Geschichte : 
Spannung : 
Schreibstil : 




Gesamtwertung :




Rezension


Bird Box schließe deine Augen

Josh Malerman


penhaligon Verlag

ca. 317 Seiten

Gebundene Ausgabe 19,99 €
Kindle Edition              15,99 €

Erschienen am 16. März 2015

Originaltitel :

Bird Box






Beschreibung :

Malorie ist hochschwanger, als immer mehr Menschen aus aller Welt von einem schrecklichen Wahnsinn befallen werden und sterben. Gleichzeitig häufen sich die Meldungen von etwas Unheimlichem, dessen bloßer Anblick die Raserei auslösen soll. Schon bald herrscht überall gespenstische Ruhe. Die wenigen Überlebenden haben sich in kleinen versprengten Gruppen zusammengefunden und verbarrikadieren sich in ihren Häusern. Malorie versucht alles, um die Menschen, die sie liebt, zu beschützen – in einer Welt, die von vier Wänden und verdunkelten Fenstern begrenzt wird. Und in der man den Tod erblickt, sobald man nur die Augen öffnet …
(Quelle:Amazon)


Meinung :

Ich finde das Cover sieht sehr düster, geheimnisvoll und interessant aus,
weshalb ich es sofort haben und lesen musste. 
Es wirkt sehr einladend und verspricht ein gutes Thriller-Erlebnis zu werden.


Die Charaktere in diesem Buch haben mich leider etwas 
enttäuscht, denn ihnen fehlen Eigenschaften, die jeden einzelnen von ihnen ausmachen.
Die Neben- sowie Hauptprotagonisten waren nicht wirklich ausgearbeitet und das ist, wie ich finde,
das A und O einer Geschichte. Ich konnte mir die Protagonisten nicht bildlich
vorstellen, sodass ich mir dann irgendwann selbst welche "ausgedacht" hatte.
Ihre etwas verschiedenen Arten und Weisen fand ich ab und an doch 
sehr interessant.


Die Idee war mal etwas anderes, denn das ein Buch hauptsächlich an nur zwei oder drei
Orten spielt kannte ich so noch nicht. Das Wesen hat in diesem Buch die größte Spannung erzeugt, weshalb ich diese Idee großartig finde. 
Ein Wesen zu erschaffen, dass die Leser nicht kennen lernen war ein großes 
Gänsehautfeeling.


Vom Anfang der Geschichte bis zum Ende hat die ganze Zeit eine düstere und gefährliche
Atmosphäre geherrscht und das wirklich von der ersten Seite an.
Wir springen immer mal wieder von der Gegenwart in die Vergangenheit und lernen
so unsere Charaktere ein wenig besser kennen. Dadurch wird auch eine sehr große Spannung aufgebaut, die mit der sehr genauen Beschreibungen der Autorin zu
erschreckenden Szenarien werden. Denn in jeder Szene in dem Buch, in der ein Ereignis geschehen ist, hat man sofort mitgefiebert und ein wenig Angst verspürt.
Man stellt sich alles was sie beschreibt dunkel und gefährlich vor, und es wirkt
einfach total real. Für mich hat sich die Geschichte auch nie gezogen oder wurde langweilig,
denn es herrschte non stop Spannung.


Damit kommen wir nun auch zur Spannung die ja, wie jetzt schon mehrfach erwähnt,
total real und erschreckend war. Noch nie hatte ich zuvor einen Thriller 
gelesen der mich von seiner Spannung her so gepackt hat. Obwohl das Buch an nicht allzu vielen Orten spielt bringt es doch genau deswegen eine riesen große Spannung hervor.
Also daran kann man wirklich nichts aussetzten.


Am Schreibstil konnte man auch überhaupt nichts aussetzten, denn 
die Autorin hat alles so düster und dunkel beschrieben und erscheinen lassen, dass
man sich alles real und wirklich vorgestellt hat. Man hat die Kälte gespürt, man hat die Geräusche gehört, man hat einfach alle Beschreibungen wahrgenommen.
Bis auf die Beschreibung der Charaktere kann ich nichts daran aussetzten.


Im großen und ganzen war dies, bis jetzt, der beste Thriller den ich gelesenen habe.
Also wenn ihr auf nicht blutige, aber sehr grusel erregende Thriller steht dann
lest, lest, lest dieses Buch !
Viel Spaß :-)


Bewertung :

Cover : 
Charaktere : 
Idee : 
Geschichte : 
Spannung : 
Schreibstil : 


Gesamtwertung :