Rezension

Wen der Rabe ruft

Maggie Stiefvater


Script 5 Verlag

458 Seiten

Gebundene Ausgabe  18,95 €
Kindle Edition   14,99 €

Erschienen am  9. Oktober 2013

Originaltitel:

The Raven Boys







Beschreibung :

Jedes Jahr im April empfängt Blue die Seelen derer, die bald sterben werden, auf dem verwitterten Kirchhof außerhalb ihrer Stadt. Bisher konnte sie sie nur spüren, nie sehen – bis in diesem Jahr plötzlich der Geist eines Jungen aus dem Dunkel auftaucht. Sein Name lautet Gansey, und dass Blue ihn sieht, bedeutet, dass sie der Grund für seinen nahen Tod sein wird. Seit Blue sich erinnern kann, lebt sie mit der Weissagung, dass sie ihre wahre Liebe durch einen Kuss töten wird. Ist damit etwa Gansey gemeint? „Wen der Rabe ruft“ ist der erste von vier Bänden.


Meinung : 

'Wen der Rabe ruft ' ist nach der Mercy Falls Trilogie die nächste reihe von Maggie Stiefvater.
Nach dem mir die Mercy Falls Trilogie so gut gefallen hat und zu eine meiner Lieblings reihen wurde, hat mich dieser Anfang einer vierteiligen Reihe etwas enttäuscht.
Das Cover ist Traumhaft schön und gefällt mir auch richtig gut und vor allem passt es auch zu der Geschichte genauso wie der Titel !
Die Charaktere waren mir alle Sympathisch und ich finde das sie für die Geschichte auch gut ausgewählt und erschaffen wurden, sie haben einfach richtig gut gepasst.
Die Idee war auch wirklich gut, aber gar nichts für mich und deswegen hat es mir auch nicht so gut gefallen. Obwohl die Idee wirklich gut in eine Geschichte umgesetzt worden ist, hat sie mir nicht so gut gefallen wie die Mercy Falls Trilogie. Allein weil es um das Thema Energie und Wahrsagen gehandelt hat, ich selbst glaube auch ein wenig an Astronomie und desgleichen, aber irgendwie konnte es mich hier nicht so recht fesseln. 
Aber irgendwie glaube ich war es auch der falsche Zeitpunkt wo ich das Buch gelesen habe und werde es vielleicht nochmal irgendwann lesen.
Spannung war schon da, nur da mir das Buch nicht so zugesagt hat, hat sich für mich auch keine richtige Spannung aufgebaut. 
Der Schreibstil war wieder grandios und locker und schnell zu lesen. 
Vor allem konnte man sich die Geschichte wieder richtig bildlich vorstellen.
Empfehlen kann ich das Buch trotzdem, weil es wirklich grandios ist für Leute die das Thema mögen, aber für mich war es wie gesagt gar nicht, hätte mir das Thema zugesagt hätte ich diesem buch bestimmt 4-5 ♥ gegeben aber so bekommt es diese Leider nicht.
Aber wenn ihr auf Rituale, Wahrsagen und Astronomie steht dann lest, lest, lest auf jeden Fall dieses Buch !


Bewertung :

Cover : ♥♥♥♥
Charaktere : ♥♥♥♥♥
Idee : ♥♥♥♥♥
Geschichte: ♥♥♥♥♥
Spannung : ♥♥♥♥♥
Schreibstil : ♥♥♥♥♥



Gesamtwertung : 




Rezension

Night School - du darfst keinem Trauen

C. J . Daugherty


Oetinger Verlag

451 Seiten 

Gebundene Ausgabe   17,95€
Broschierte Ausgabe   9,99€
Kindle Edition   9,99€

Erschienen im Juli 2012

Originaltitel :
Night School 






Beschreibung :

Wenn nichts ist, wie es scheint, wem kannst du dann vertrauen? Das spurlose Verschwinden ihres Bruders hat Allie aus dem Gleichgewicht gebracht. Sie rebelliert und ihre Eltern schicken sie auf das Internat Cimmeria, wo nicht einmal Handys erlaubt sind. Schon bald findet sie Zugang zu einer Clique und wird von zwei Jungen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, umworben. Auf Cimmeria häufen sich eigenartige Vorfälle, und als ein Mord geschieht, gerät Allie selbst unter Verdacht. Auf der Suche nach dem wahren Mörder stößt sie zufällig auf eine mysteriöse Verbindung ihrer Mutter zur Schule und gerät selbst in Lebensgefahr. Kann sie überhaupt noch irgendjemandem trauen? Dieser erste Band aus der Reihe Night School ist atemlos, packend und geheimnisvoll, Thriller und Liebesgeschichte, hochspannend und unwiderstehlich.


Meinung:

Nach dem ersten Teil von City of Bones habe ich dann gerade den ersten Teil der Night School Reihe gelesen, welches leider ein bisschen enttäuschend für mich war.
Das Cover gefällt mir persönlich jetzt nicht so sehr, da es mich irgendwie an ein Kinderbuch erinnert, aber das ist ja Geschmackssache. Nur leider hat es mich auch während des Lesens an ein Kinderbuch erinnert, denn die Beschreibung des Buches verspricht eine Rebellische Hauptprotagonisten die, ohne zu Spoilern, nur die ersten, wenn es hochkommt, 30 Seiten rebellisch ist. Kaum ist Allie nämlich in der Schule angekommen, ist sie auf einmal die netteste Vorzeigeschülerin. Als Hauptprotagonisten hat sie mir, abgesehen davon, aber sehr gut gefallen und war auch mit so die einzige die mir sympatisch war. Keiner der anderen Charaktere, was in diesem Buch ein paar sind, haben mir wirklich richtig gefallen.
Manche waren mir von Anfang an unsympathisch und ich kann nicht mal richtig sagen warum, aber ich bin einfach nicht mit ihnen warm geworden. 
Die Idee hinter der ganzen Sache mit der Night School und so ist wirklich richtig gut und man könnte was, so denke ich, gutes daraus machen. Doch leider wurde die Idee in eine nicht so gute Geschichte umgesetzt. 
Die Geschichte fängt vielversprechend an, aber wird schon gleich nach den ersten paar Seiten ein und dasselbe, es wird eine Zeit lang einfach fast jeder einzelne Tag auf dem Internat erzählt, was einfach nur daraus besteht das Allie dann essen geht, lernen geht und schlafen geht und vielleicht passiert einen Tag dann mal ein kleiner Vorfall. Das hat mich ein bisschen genervt, denn die hälfte von dem Buch hat wirklich nur vom lernen und essen gehandelt. Natürlich es ist eine Schule, aber man muss das doch nicht auf jeder dritten Seite erwähnen.
Dann hat mich ein bisschen genervt das, auch fast alle zwei Seiten, stand : 'Allie rennt dorthin...., Allie rennt die Treppe runter.., Alli rennt zum essen.., und das ging wirklich fast durchgehend so und ich hab mich zwischen durch echt gefragt ob es was mit dem rennen auf sich hat, aber nein sie rennt einfach immer nur so überall hin und das wurde dann einfach nervend.
Die Spannung war leider auch nicht die tollste, gerade weil teilweise nur von ihrem Alltag  berichtet wurde und man irgendwie schon wusste was kam, wollte man gar nicht so unbedingt weiter lesen. 
Und das was ich am schlimmsten fand : Die Rechtschreib-, Satzbau- und Zeichenfehler.
Am Anfang ist mir das total stark aufgefallen und hat mich total gestört, zur Mitte und dem Ende hin wurde es viel viel besser, aber ich hab mich wirklich gefragt wie man das so fehlerhaft drucken kann, weil es doch eigentlich überprüft wird, aber gut ich hoffe das es bei den nächsten Teilen besser wird.
Mir hat es im großen und ganzen,  so mittelmäßig gefallen, also wenn ihr auf all das steht, dann lest es aber ein muss ist es jetzt nicht unbedingt.



Bewertung :

Cover : ♥♥♥♥♥
Charaktere : ♥♥♥♥♥
Idee : ♥♥♥♥
Geschichte : ♥♥♥♥♥
Spannung : ♥♥♥♥♥
Schreibstil : ♥♥♥♥♥


Gesamtwertung :



Rezension

City of Bones - Chroniken derUnterwelt 

Cassandra Clare



Arena Verlag 

500 Seiten 

Gebundene Ausgabe  17,99€
Kindle Edition   10,99€
Broschierte Ausgabe  13,99€

Erschienen im Januar 2008

Originaltitel :
City of Bones




Beschreibung :

Gut aussehend, düster und sexy. Das ist Jace. Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos. So fühlt sich Clary, als sie in Jaces Welt hineingezogen wird. Denn Jace ist kein normaler Junge. Er ist ein Dämonenjäger. Und als Clary von dunklen Kreaturen angegriffen wird, muss Clary schleunigst ein paar Antworten findet, sonst wird die Geschichte ein tödliches Ende nehmen!


Meinung :

Endlich hab ich es auch mal gelesen, dass Must Read 'City of Bones' !
Und ich muss sagen es hat mich ziemlich überrascht, weil ich wirklich dachte es wird mir nicht gefallen, denn es ist meistens immer so, das die Bücher welche total in den Himmel gelobt werden, mir fast nie gefallen. Aber es hat mir doch sehr gut gefallen.
Angefangen bei dem Cover, welches schon mal einen Pluspunkt bekommt, weil es in meiner Lieblingsfarbe Grün gehalten ist, aber auch weil ich es einfach Traumhaft finde, denn der Kreis mit der Abbildung darin sieht aus als könnte man in das Buch hineintauchen.
Bei den Charakteren muss ich sagen ist es ganz anders, die Hauptprotagonistin Clary war, für mich, von Anfang bis Ende manchmal einfach nicht zu verstehen. So gerne hätte ich manchmal einfach zu ihr gesagt : 'Ist das gerade dein Ernst ?!', weil es einige Situationen gab wo einfach total unverständlich für mich waren, aber ich will ja nicht Spoilern. Die anderen Charaktere sind mir auch nicht so warm geworden, aber wenigstens war es bei ihnen nicht so, dass sie mich aufgeregt haben. Unsympathisch war mir so eigentlich keiner, aber so richtig sympathisch, dann auch wieder nicht, was einen kleinen Punkt abzieht.
Die Idee hinter der ganzen Sache hat mir dann wieder richtig gut gefallen, denn erstmal auf eine solche Geschichte zu kommen und sich wirklich jedes einzelne Detail auszudenken, finde ich immer wieder bei Büchern beeindruckend. Sie hat die Geschichte, so kam es mir vor, wirklich ganz genau durchgedacht, weil manchmal findet man ja kleine Fehler in so langen Bücher Serien wo nicht richtig durchdacht worden sind, aber bis jetzt ist mir noch nichts aufgefallen, was mich, wie gesagt, sehr beeindruckt.
Die Umsetzung der Idee in eine Geschichte, war auch Klasse, man konnte sich wirklich alles bildlich vorstellen und wenn ich gelesen habe hat sich wirklich ein Film vor meinen Augen abgespielt, zwar ist das bei fast allen Büchern so das ich es genau vor mir sehe, aber hier war es irgendwie etwas anderes.
Doch, wie ich finde, hätte noch ein Ticken mehr Spannung drin sein können, das hätte das ganze noch vieeel besser gemacht, aber tut dem ganzen jetzt auch keinen Abzug.
Der Schreibstil war locker und sehr schnell zu lesen, aber auch spannend und so das man, wie gesagt, richtig in die Geschichte eintauchen konnte. 
Also empfehlen kann ich dieses Buch auf jeden Fall allen die auf Fantasy stehen und die gerne über andere Welten und Wesen lesen. Ich glaube das war auch ein Punkt wieso es mir nicht richtig gut gefallen hat, denn ich lese selten Fantasy, aber es hat mir ja wie gesagt ganz gut gefallen.
Also wer darauf steht sollte es lesen es wird einen begeistern, aber da wahrscheinlich alle die Reihe schon gelesen haben außer mir, brauche ich es gar nicht mehr sagen. 
Also lest, lest, lest das Buch !


Bewertung :

Cover : ♥♥♥♥
Charaktere : ♥♥♥♥♥
Idee : ♥♥♥♥
Geschichte : ♥♥♥♥
Spannung : ♥♥♥♥
Schreibstil : ♥♥♥♥


Bewertung :




Monatsrückblick

 Mai 


Hallo meine Lieben, hier kommt endlich auch mal mein Lesemonat Mai, der im großen und ganzen ganz in Ordnung war !
Für den Juni wird kein Lesemonat kommen, da ich im Juni nicht ein einziges Buch gelesen habe.

Im Mai habe ich 4 Bücher gelesen mit insgesamt 1254 Seiten was im Durchschnitt 40 Seiten pro Tag gemacht hat. Ich hoffe sehr das mein Lesemonat Juli um einiges besser wird, aber ich denke schon, da ich ja ab dem 18 Juli endlich meine Abschlussfeier habe und damit Ferien in denen ich sehr viel Zeit habe :-)!

Ich hoffe das euer Lesemonat Mai erfolgreich war und euer Juli auch erfolgreich wird und natürlich viel Spaß beim lesen !


Als erstes im Mai habe ich ein Buch gelesen das einfach das Beste Buch ist oder eher die Beste Reihe ist die es gibt und zwar Harry Potter und der Stein der Weisen von Joanne K. Rowling !
5♥




Danach kam dann ein Buch was mich leider sehr enttäuscht hat und zwar war das von Christina Stein - Stumme Angst.
2♥




Danach kam wiederum ein Buch das mich sehr überrascht und beeindruckt hat und das war die Wahrheit über Alice von Rebecca James.
4♥




Und zum Schluss kam dann der zweite Teil der Harry Potter Reihe und das war die Kammer des Schreckens von Joanne K. Rowling.
5♥


Rezension

Die Wahrheit über Alice

Rebcca James


Wunderlich Verlag

315 Seiten


Gebundene Ausgabe  13,00€ [D]
Taschenbuch 8,99€ [D] 
Kindle Edition 8,99€ [D]


Erschienen im Jahr 2010

Originaltitel:
Beautiful Malice





Beschreibung :

Kein Feind kann dir so wehtun wie deine beste Freundin. An ihrer Schule ist Katherine die Außenseiterin. Unauffällig, immer allein, mit niemandem befreundet. Der Grund: Keiner darf ihr Geheimnis erfahren. Erfahren, was mit ihrer Schwester Rachel geschah. Doch dann lädt Alice Katherine zu ihrer Party ein. Die schöne, strahlende Alice, das beliebteste Mädchen der Schule. Es tut gut, eine Freundin zu haben. Doch nach und nach wird Alice immer merkwürdiger. Selbstsüchtiger. Grausamer. Und Katherine muss erkennen, dass ihre neue Freundin nach eigenen Regeln spielt ...


Meinung :

Dieses Buch hat mich sehr überrascht, denn ich hab es die ganze Zeit vor mir hergeschoben zu lesen,da mir das Cover so gar nicht zugesprochen hat. Ich kann nicht mal sagen was mir daran nicht gefällt, aber es passt auch null zu der Geschichte. Aber es kommt ja auf den Inhalt an und nicht auf das Aussehen und der war wiederum gut.
Die Charaktere die uns im laufe dieses Buches begegnen passen wirklich super gut zu der Geschichte, ich hatte es selten bei einem Buch das die Charaktere wirklich alle gepasst haben, aber es war bei diesem Buch so. Man lernt über ein paar Charaktere erst mal Hintergrund Infos auch im laufe des Buches erfährt man immer mehr. Es waren mir auch alle wirklich sympathisch, weil wirklich jeder einzelne in der Geschichte was zu suchen hatte und auch dazu beigetragen hat. Was mir sehr gut gefallen hat war, dass mir sogar die eigentlich 'bösen' sympathisch waren, weil sie einfach klasse reingepasst haben.
Ich konnte mich auch in jeden einzelnen richtig reinfühlen und hab mitempfunden.
Die Idee dieser Geschichte ist wirklich toll, sie ist zwar sehr traurig , aber am Ende war ich so überrascht weil ich niemals dachte das es so aufhört. Das hat das ganze natürlich noch besser gemacht, weil ich liebe Geschichten wo das Ende nicht voraus zu sehen ist. Leider kam das Ende aber ein bisschen abrupt.
Die Geschichte die aus dieser Idee wurde, hat mich ehrlich gesagt am Anfang noch gar nicht beeindruckt aber im laufe des Buches und nach dem ich das Buch abgeschlossen hatte, war ich so überrascht und überzeugt, das ich es erst gar nicht glauben wollte.
Der Schreibstil ist so gehalten das immer ein Kapitel oder in paar mehr in der gegenwart spielen und immer eins dazwischen ist was in der Vergangenheit spielt und das hat mir super gefallen, weil es einfach total spannend war und so die Spannung noch viel mehr aufgebaut wurde. Man konnte es auch locker und leicht lesen, weshalb ich auch ziemlich schnell durch war mit dem Buch. Im großen und ganzen hat es mir sehr gut gefallen und ich kann es echt jedem empfehlen der auf ein paar psychische Schocker steht und generell gerne Bücher liest über die man auch ein bisschen Nachdenken muss und die ein kleines bisschen an die Psyche gehen.
Also falls ihr es noch nicht gelesen habt und auf sowas steht, dann auf lest es !
Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen !


Bewertung :

Cover : ♥♥♥♥♥
Charaktere : ♥♥♥♥♥
Idee : ♥♥♥♥
Geschichte : ♥♥♥♥
Spannung : ♥♥♥♥
Schreibstil : ♥♥♥♥


Gesamtwertung :


Rezension

Stumme Angst


Christina Stein 



cbt Verlag

253 Seiten 

Taschenbuch 9,99€ [D] 
Kindle Edition 8,99€ [D]

Erschienen am 23. September 2013

Originaltitel :
Stumme Angst







Beschreibung :

Anna wird seit Tagen gefangen gehalten. Ihr Ex-Freund Natan hat sie jahrelang gestalkt, jetzt hat er sie in seine Gewalt gebracht. Was hat er mit ihr vor? Was ist sein dunkles Geheimnis? Liam fahndet verzweifelt nach seiner verschwundenen Freundin Anna. In ihren Unterlagen findet er acht Zeichnungen von Ex-Freunden. Liam beschließt, alle acht aufzusuchen, um jeden noch so kleinen Hinweis auf Annas Verbleib zusammenzutragen. Ein gewisser Natan steht auch auf seiner Liste ... Marie, Annas beste Freundin, hilft Liam so gut sie kann bei der Suche und kümmert sich rührend um den Verzweifelten. Aber nur sie weiß, was sonst keiner weiß: dass Natans und Annas Eltern einst bei demselben Autounfall ums Leben kamen. Warum nur behält sie dieses womöglich tödliche Wissen für sich?


Meinung :

Dieses Buch war leider nicht wirklich für mich. Das Cover fand ich sehr einladend, weil es düster und gefährlich gewirkt hat, doch leider wurde ich ein wenig enttäuscht.
Die Charaktere die in diesem Buch auftauchen haben, wie ich finde, teilweise gar nicht in die Geschichte reingepasst und dann waren manche ziemlich unsympathisch, aber was für mich das 'schlimmste' war, war einfach das ich teilweise einfach die Handlungen mancher Charaktere nicht verstanden habe. Ich hab mich dann manchmal echt gefragt :' Ist das grade dein Ernst?' . Das fand ich leider nicht so gut.
Die Idee die hinter diesem Buch steckt fand ich wiederum sehr gut, nur einfach total komisch umgesetzt. Hätte sie die Idee ein wenige anders umgesetzt und mehr Details bei der Entführung geben, so das man mit Anna hätte richtig mitfühlen können, wäre es um einiges besser geworden.
Die Geschichte war leider auch nicht so spannend, woran auch wiederum der Schreibstil ein wenig Schuld war. Denn wie gesagt, hätte sie die Stellen in der es um die Entführung und Anna ging mehr beschrieben, wäre auch die Spannung gewachsen. Natürlich ist mir klar das in einem Jugendbuch nicht die brutalsten Sachen stehen können, aber andere Jugendbücher vom cbt Verlag sind auch um einiges schlimmer und detaillierter geschrieben und das hat hier sehr gefehlt. Der Schreibstil war auch ein bisschen zäh und langatmig, und ich musste mich teilweise wirklich dazu überreden weiter zu lesen.
Ich kann dieses Buch auch wirklich nur Leuten empfehlen die lieber ruhige und nicht gewaltsame Bücher lesen, obwohl es zum Ende des Buches ein bisschen besser wurde.
Also wenn ihr kein Fan von Blut und sowas seid, könnt ihr dieses Buch beruhigt lesen und falls ihr Fan von Blut und schlimmeren Dingen seid, wird es wohl eher langweilig.
Trotzdem wünsche ich euch viel Spaß beim lesen, vielleicht gefällt es euch ja besser !


Bewertung :

Cover : ♥♥♥♥♥
Charaktere : ♥♥♥♥♥
Idee : ♥♥♥♥♥
Geschichte : ♥♥♥♥♥
Spannung : ♥♥♥♥♥
Schreibstil : ♥♥♥♥♥


Gesamtwertung :



Rezension

Shadow Falls Camp - Verfolgt im Mondlicht

C.C.Hunter


Fischer Jugenbuch Verlag (FJB)

541 Seiten

       Broschiert  14,99 € [D]
Kindle Edition  12,99 € [D]

Erschienen am 22. Juli 2013

Originaltitel :
Whispers at Moonrise







Beschreibung :

Feen, Hexen, Gestaltwandler, Vampire und Werwölfe leben im Shadow Falls Camp. Doch die sechzehnjährige Kylie ist anders als sie alle, und hat trotzdem etwas mit ihnen gemeinsam: Sie kann jedes Wesen sein …

Kylie hat es endlich geschafft: Sie hat herausgefunden, was sie ist. Doch damit ist nur eins von vielen Rätseln gelöst. Denn über ihre Art ist kaum etwas bekannt. Wie kann sie ihre übernatürlichen Kräfte einsetzen, und was ist das für ein geheimnisvolles Flüstern im Wald, das nur sie hören kann?
Außerdem verhält sich Lucas seltsam, nun da es sicher ist, dass sie keine Werwölfin ist. Derek hingegen akzeptiert ihre Identität und ist für sie da. War es falsch, ihn abzuweisen? 

Als plötzlich ein furchterregender Geist auftaucht, muss Kylie sich beeilen, um jemanden der ihren vor einer schrecklichen Gefahr retten zu können. Dabei wird ihr mehr und mehr klar, dass Veränderungen unausweichlich sind, und alles irgendwann ein Ende finden muss. Vielleicht auch ihre Zeit im Shadow Falls Camp …



Meinung :

Den vierte Teil der Shadow Falls Camp Reihe zu lesen war wieder ein großartiges Vergnügen. Wieder gibt es ein wunderschönes Cover, diesmal mit einem Mädchen in einem Mantel darauf, es wirkt wieder total einladend und spannend. 
Ich weiß schon gar nicht mehr was ich neues schreiben soll, weil es mit jedem Buch von der Reihe eigentlich gleich ist. Wieder haben mir die Charaktere super gefallen, sie haben wieder sehr viel zu der Geschichte beigetragen und haben sie erst zu dem gemacht was sie letztendlich wieder war.
Die Idee die in dieser neuen Geschichte, also neu ist sie ja nicht, aber die weiterführende Idee und die Geschichte dazu waren einfach wieder großartig und spannend zu lesen.
Es gab wieder eine total große Spannung und ich bin jetzt schon so auf den letzten Band der Reihe gespannt, aber ich muss sagen von allen vier Bänden hat dieser mir bis jetzt am  besten gefallen.
Der Schreibstil war wieder locker, leicht und spannend zu lesen.
Mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen, da ich ja auch nicht Spoilern möchte und deswegen kann ich nur sagen, dass es einfach wieder ein großartiger Teil dieser Reihe war und es sich lohnt diese Reihe zu lesen oder anzufangen zu lesen !
Deswegen wenn ihr es noch nicht gelesen habt, dann macht das jetzt, glaubt mir es wird sich lohnen !
Also viel Spaß beim lesen !


Bewertung :

Cover : ♥♥♥♥
Charaktere : ♥♥♥♥
Idee : ♥♥♥♥
Geschichte : ♥♥♥♥♥
Spannung : ♥♥♥♥♥
Schreibstil : ♥♥♥♥


Gesamtwertung :







Rezension

Ashes - brennendes Herz

Ilsa J. Bick



EGMONT INK Verlag

502 Seiten

Gebunden 19,99€ [D]
Kindle Edition 18,99€ [D]

Erschienen am 4. August 2011

Originaltitel :
Ashes








Beschreibung :

Die siebzehnjährige Alex befindet sich auf einer Wanderung in den Bergen, als plötzlich die Natur um sie herum verrücktspielt und eine Druckwelle sie zu Boden wirft. Was war das? Alex hat keine Ahnung, aber sehr schnell wird klar, dass die Welt, die sie kannte, nicht mehr existiert. Die meisten Städte sind zerstört und die Überlebenden werden zur lauernden Gefahr. Das Einzige, worauf Alex noch zählen kann, ist ihre Liebe zu Tom. Gemeinsam versuchen die beiden, sich durchzuschlagen. Doch dann wird Tom verwundet, und Alex muss ihn schweren Herzens zurücklassen, um sein Leben zu retten. Als sie mit Hilfe zurückkehrt, ist er verschwunden. Eine packende Suche beginnt. Eine Suche nach Antworten, sich selbst und nach der einen ganz großen Liebe. Denn Alex weiß: Tom lebt, und sie wird ihn finden ...


Meinung :

Endlich hab ich ihn auch mal gelesen, den ersten Teil der Ashes Reihe! Ich hab es aus irgendeinem unerfindlichem Grund die ganze Zeit vor mir hergeschoben dieses Buch zu lesen und jetzt bin ich so froh das ich es endlich getan habe, denn es war wirklich gut.
Das Cover ist, wie ich finde, eins der schönsten Cover die ich im Regal stehen habe. Es ist in einem wunderschönen Blau gehalten mit einem Mädchen vorne drauf. Ich finde es einfach auch total passend zur Geschichte, denn es birgt schon irgendetwas mysteriöses. Wenn man den Schutzumschlag abnimmt sieht man einen wundervollen in Blau gehaltenem Wald durch den weiße Vögel fliegen.
Die Idee des Buches finde ich ziemlich gut, es gibt zwar schon viele Bücher über dieses Thema doch diese Idee ist irgendwie anders und auf solche teilweise ekelhaften, aber trotzdem coolen Ideen zu kommen finde ich große Klasse und das in eine Geschichte umzuwandeln ist noch viel besser !
Die Charaktere der Geschichte kommen nach und nach dazu, am Anfang begleiten uns noch nicht so viele Charaktere, aber ich finde alle von Anfang an sympathisch und passend zu der Geschichte. Im weiteren Verlauf dann kommen ein paar Charaktere die mir nicht so ganz sympathisch waren, aber trotzdem total gut zu der Geschichte passen.
Die Spannung in dem Buch ist von Anfang an da, es geht eigentlich sofort los, man bekommt natürlich erst einmal ein paar Hintergrund Infos, aber es ist weder langatmig noch dauert es ewig bis die Story beginnt. Der Schreibstil ist locker zu lesen, aber teilweise ist er wirklich ekelhaft geschrieben, also die Autorin umschreibt wirklich jedes kleinste Detail und Leuten die sowas nicht lesen können würde ich diese Buch gar nicht empfehlen. Mir macht das persönlich gar nichts aus, ich mag es wenn Leute kein Blatt vor den Mund nehmen bei so 'Ekelhaften' Dingen. Aber der Schreibstil ist trotzdem sehr gut !
Also jedem der auf Horror, Dystopie und Liebe steht sollte dieses Buch gelesen haben, wenn ihr es also im regal stehen habt dann lest es !
Und wie gesagt Leute die mit ekelhaften Dingen nicht umgehen können, sollten lieber die Finger davon lassen, ansonsten wünsche ich euch viel Spaß beim lesen ! 


Bewertung :

Cover : ♥♥♥♥
Charaktere : ♥♥♥♥
Idee : ♥♥♥♥
Geschichte : ♥♥♥♥♥
Spannung : ♥♥♥♥
Schreibstil : ♥♥♥♥♥


Gesamtwertung :