Rezension

Kirschroter Sommer

Carina Bartsch

Rowohlt Taschenbuch Verlag

ca. 510 Seiten

  Taschenbuch 9,99€ (D)
                       10, 30 € (A) 

E-Book        2,99€

Auflage 7 am 25.01.2013

Originaltitel : Kirschroter Sommer







Beschreibung :

Würdest du deiner ersten Liebe eine zweite Chance geben? 
Die erste Liebe vergisst man nicht. Niemand weiß das besser als Emely. 
Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas, 
den Mann mit den leuchtend türkisgrünen Augen. 
Der Bruder ihrer besten Freundin hat ihr Leben schon einmal 
komplett durcheinander gebracht, und die Verletzung sitzt
 immer noch tief. Emely hasst ihn, aus tiefstem Herzen. 
Viel lieber lenkt sie ihre Aufmerksamkeit auf den anonymen
 E-Mail-Schreiber Luca, der mit seinen sensiblen und 
romantischen Nachrichten ihr Herz berührt.
 Aber kann man sich wirklich in einen Unbekannten verlieben?


Lieblingsstelle :

"Wofür steht eigentlich die 69 ?", fragte ich. 
"Für die Anzahl der Frauen, die du hattest? Für die Stellungen ? 
Oder gar für deinen IQ ? Ich tippe auf letzteres."
"Wie wäre es mit Zentimeter?" entgegnete er.
"Wie wäre es damit: Dann nimm deine Salatgurke und geh duschen ? "


Meinung:

Dieses Buch ist Grandios !
Auf jeden Fall ist dieses Buch bei meinen Jahreshighlight ganz vorne mit dabei.
Ihr müsst dieses Buch unbedingt lesen, wenn 
ihr es bis jetzt noch nicht gelesen habt, tut es sofort !
Das Cover, wie ich finde, ist wirklich nicht so beeindruckend,
aber lasst euch davon bitte nicht verunsichern.
Man kommt gleich von Anfang an in die Geschichte rein, es wird nicht lange 
drumrum geredet sondern nach ungefähr 20 Seiten geht es schon los.
Es ist einfach verzaubernd, lustig, charmant und total beeindruckend.
Man liest und denkt man ist Emely selbst, sie ist nicht so 
eine Protagonistin wie in den meisten anderen Romanen, sie ist eine 
Charakterstarke und Selbstsichere Protagonistin. Ich konnte 
ihre Handlungen in der Geschichte immer nachvollziehen. Ich
habe herzhaft darüber gelacht, wenn teilweise so geniale und tolle Sprüche von ihr
gekommen sind. Und doch war immer eine gewisse Romantik da, 
die man wirklich gespürt hat. 
Der Schreibstil hat das ganze einfach komplett grandios
gemacht, denn er ist einfach flüssig und gut zu lesen, er gibt dem ganzen,
 um es kurz auszudrücken, den letzten Schliff.
Die Idee und deren Umsetzung ist so beeindruckend, und 
ich hatte mir auch viel von diesem Buch versprochen 
und muss sagen diese Ansprüche hat es auch komplett erfüllt. 
Vor allem weil man immer wissen wollte und musste wie es weiter geht, ich konnte es wirklich kaum aus der Hand legen.
Also wenn ihr Lust auf einen witzigen und dennoch schönen, süßen Roman habt, dann lest ihn sofort ! 
Ich kann dieses Buch wirklich nur empfehlen, 
es ist kein kitschiger Liebesroman
ganz im Gegenteil !

Bewertung :

Cover : ♥♥♥♥
Charaktere : ♥♥♥♥♥
Idee : ♥♥♥♥♥
Geschichte : ♥♥♥♥♥
Spannung : ♥♥♥♥♥
Schreibstil : ♥♥♥♥♥


Gesamtwertung :




Monatsrückblick

November


Insgesamt habe ich 649 Seiten gelesen, was im Durchschnitt ca. 22 Seiten pro Tag macht. 
Aufgrund der Schule hatte ich leide nicht so viel Zeit zu lesen, doch der Dezember ist jetzt schon besser als November und auch als Oktober, denn da hab ich leider gar kein Buch gelesen :-P
Ich hoffe im Dezember auch noch das Buch von Justin Cronin beenden zu können, doch da man sehr Aufmerksam bei diesem Buch lesen muss erfordert das doch schon ein bisschen Zeit :-)!

Viel Erfolg und Spaß beim Lesen !




Justin Cronin- DerÜbergang

5oo/1020 Seiten gelesen


Charles Dickens - Eine Weihnachtsgeschichte

149 Seiten 

4 ♥





Neuzugänge

Meine Neuzugänge November

Hier sind alle meine Neuzugänge aus dem November, insgesamt sind es 11 was sich ja zum Glück noch im Rahmen hält !
Die meisten habe ich von Tauschticket ergattert, ihr könnt ja mal vorbeischauen, viel hab ich zwar nicht anzubieten da erst alles weggegangen ist, aber vielleicht findet sich ja etwas :-)! Mein Tauschticket :-)

Mein SuB liegt derzeit also bei 17 Büchern, das ist ja noch im normalen bereich haha :-)


  • Yann Martel - Schiffbruch mit Tiger   (Tauschticket)
  • Carina Bartsch - Kirschroter sommer    (Mängelexemplar)
  • Anthony E. Zuiker - Level 26 Dunkle Offenbarung (Tauschticket )
  • Dan Wells - Ich bin kein Serienkiller   (Tauschticket)
  • Dan Wells - Mr. Monster    (Tauschticket)
  • Dan Wells - Ich will dich nicht töten   (Tauschticket)
  • Charles Dickens - Eine Weihnachtsgeschichte   (Tauschticket)
  • Stephenie Meyer - Seelen   (Tauschticket)
  • Tommy Krappweis - Mara und der Feuerbringer   (Tauschticket)
  • Tommy Krappweis - Mara und der Feuerbringer Das Todesmal  (Tauschticket) 
  • Tommy Krappweis - Mara und der Feuerbringer Götter Dämmerung  (Tauschticket)

Rezension

Eine Weihnachtsgeschichte

Charles Dickens


        Arena Kinderbuch - Klassiker

                  ca. 149 Seiten

                7,99 €  Hardcover

                 Erschienen 2007

 Originaltitel : A Christmas Carol

             Kaufen bei Amazon !








Beschreibung :


Die Weihnachtszeit lässt Ebenerzer Scrooge kalt.
Sogar am Heiligen Abend schikaniert der herzlose
und eigensüchtige Geizkragen seine Mitmenschen.
Aber mitten in der Christnacht werden ihm in 
Geistererscheinungen die Folgen von Habgier und
Einsamkeit vorgeführt. Scrooge ist zutiefst 
beunruhigt......
Charles Dickens ist einer der bekanntesten und 
beliebtesten englischen Schriftsteller des 
19. Jahrhunderts. In seinen Romanen und Erzählungen
ergreift er Partei für die Armen und Benachteiligten
 und setzt sich immer wieder für soziale Gerechtigkeit ein. 


Lieblingsstelle:

"Und so möge, wie Tiny Tim bemerkte, Gott uns alle
segnen, einen jeden von uns !"


Meinung :

Dieses Buch hat mich echt überrascht, da ich selten Klassiker lese
war es etwas neues, aber auch schönes für mich. Als erstes haben
mir in diesem Buch die Illustrationen so gut gefallen, sie waren 
immer passend zu den beschriebenen Stellen in dem Buch und 
man konnte es sich dadurch einfach alles noch besser vorstellen.
Der Charakter der einen von Anfang an begleitet (Ebenezer Scrooge)
wirkt am Anfang natürlich nicht so sympathisch,
doch irgendwie hat er mich dann im laufe der Geschichte
 doch sehr bezaubert. Die Geister auf die er stößt sind, zumindest
die ersten beiden, auch sehr schön beschrieben und sympathisch.
Der Schreibstil ist in der Erzähler Perspektive gehalten,
was das ganze noch schöner macht, denn es verleit einem so ein Gefühl
als würde man gerade während einem Schneesturm 
vor dem Kamin sitzen und der Geschichte lauschen. 
Die Geschichte, ich denke jeder dürfte sie kennen, 
hat mir sehr gut gefallen und die Idee dahinter natürlich auch.
Da dies ein Klassiker ist war natürlich Spannung 
nicht wirklich enthalten aber doch wollte 
man wissen wie es mit dem Protagonist weiter geht.
Im großen und ganzen finde ich dieses Buch 
für den Winter perfekt, man kann es zum 
einschlafen seinen Kindern ect. vorlesen. 
Es erschafft einfach eine tolle Atmosphäre 
und ich kann dieses Buch jedem, der Weihnachten liebt 
und sich in eine Weihnachtliche Stimmung 
bringen will sehr empfehlen. 
Natürlich auch all den die Weihnachten nicht so lieben, 
vielleicht könnt ihr da durch einen Gefallen an Weihnachten finden.


Bewertung :

Cover : ♥♥♥♥♥ (4/5)
Charaktere : ♥♥♥♥♥ (4/5)
Geschichte : ♥♥♥♥♥ (4/5)
Spannung : ♥♥♥♥♥ (4/5)
Idee : ♥♥♥♥♥ (4/5)
Schreibstil : ♥♥♥♥♥ (4/5)

Gesamtwertung :










                

Neuzugänge



Meine ReBuy Bestellung

- Cathys Book - Stewart/Weisman/Brigg
- Der Übergang - Justin Cronin
- Sex and the City - Candace Bushnell
- TeamGeister - Mike Maurus
- Flavia de Luce - Alan Bradley
- Die Auswahl - Ally Condie
- Ashes Brennendes Herz - Lisa J. Bick


Rezension

Aschenputtels letzter Tanz

Kathleen Weise

Informationen :

planet girl Verlag

ca. 220 Seiten

Taschenbuch 9,95€

Ebook 8,99€

Erschienen 2012

Originaltitel : Aschenputtels letzter Tanz





Beschreibung :

Grauer Nebel liegt über dem Moor,
als Harpers Cousine Elsa überfallen wird.
Ein Aschenputtelzitat - das ist die einzige
Spur, die der Täter bei der jungen Tänzerin
hinterlassen hat. Während die Polizei fieberhaft
nach ihm fahndet, geht die Angst in dem 
kleinen Städtchen um. Nur Harper will nicht
tatenlos abwarten. Sie beginnt Fragen zu 
stellen und schwebt bald selbst in Gefahr.
Denn der Täter hat schon das nächste Opfer 
im Visier...

Lieblingsstelle:

"Manchmal ist es schwer, den richtigen Weg zu finden,
von dem alle immer reden. Es ist ein bisschen so, als
würde man im Dunkeln laufen. Auf wackligen Untergrund
und mit der Gefahr im Nacken, jeden Moment zu versinken."

Meinung :

Der Rückentext verspricht beim lesen mehr 
als im Buch überhaupt passiert.
Am Anfang werden, wie ja bei fast jedem Buch, erst einmal
die Charaktere vorgestellt, die mir auch alle sehr sympathisch
waren, sich nur nicht ihrem Alter entsprechend verhalten haben.
Die Geschichte fand ich im großen und ganzen nicht wirklich
so mitreißend, man hätte aus der Grund Idee so viel mehr machen
können. Die Idee finde ich auch große Klass, nur die Umsetzung hat
mir wirklich überhaupt nicht zugesagt. Denn so viel Spannung
war einfach nicht da, erst ganz kurz vom Ende wollte ich dann
wissen wie es jetzt ausgeht, vorher war da gar nichts.
Der Schreibstil war locker und leicht, also man kam sehr schnell 
sehr gut durch das Buch.
Ich würde es jetzt für Leute empfehlen die gerade erst
in die Thriller schiene kommen und die es nicht so blutig mögen.
Für Leute die auf etwas schlimmere Thriller stehen ist das gar nichts!

Bewertung:

Cover : ♥♥♥♥♥ (3/5)
Charaktere : ♥♥♥♥♥ (3/5)
Geschichte : ♥♥♥♥♥ (2/5)
Idee : ♥♥♥(4/5)
Spannung : ♥♥♥♥♥ (3/5)
Schreibstil : ♥♥♥♥(4/5)


Mit diesem Buch habe ich Pflichtaufgabe 2
in der Task Challenge abgeschlossen.

Mit diesem Buch habe ich auch Aufgabe 1
in der Chaos Challenge abgeschlossen.

Insgesamt :




Monatsrückblick

August 


Gelesenes :

- Will Hill - Department 19 die Mission  (beendet am 05.08.13)   4♥  490 Seiten
C.C. Hunter - Shadow Falls Camp Geboren um Mitternacht  (12.08.13)  5♥  492 Seiten 
Kai Meyer - Arkadien brennt (21.08.13)  4♥ 398 Seiten

 Insgesamt :   1380 Seiten
                          Ø 44,51 Seiten pro Tag

Monatshighlight : Ist Depatment 19 von Will Hill, da mich die Geschichte einfach mehr begeistert hat, als die beiden anderen Bücher.

Monatsflop : diesen Monat hatte ich glücklicher weiße keinen Monatsflop :-)!


Rezension

Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht

C.C. Hunter 



Information :

FJB Verlag 

ca. 492 Seiten

Broschiert 14,99 €

Ebook 3,99 €

 Erschienen : 2012

Originaltitel: Shadow Falls - Born at Midnight






Beschreibung :

Das Leben der sechzehnjährigen Kylie ist ein
einziges Chaos.  Als sie auch noch von der 
Polizei auf einer Party erwischt wird, zu der
sie nicht hätte gehen dürfen, weiß ihre Mutter 
nicht mehr weiter. Sie schickt Kylie in ein
Camp für Schwererziehbare Jugendliche. Doch
Shadow Falls ist kein normales Sommercamp,
denn hier gibt es Vampire, Werwölfe, Hexen,
Gestaltwandler und Feen. Kylie ist wütend - 
was soll sie hier bloß ?

Aber dann sind da Derek, eine Fee, und Lucas,
ein Werwolf. Auch Della ( ein Vampir) und 
Miranda ( eine Hexe ) sind eigentlich ganz nett.
Vielleicht ist doch alles gar nicht so schlimm - 
und übernatürliche Fähigkeiten sind womöglich
sogar ganz hilfreich...


Lieblingsstelle:

Sie versuchte nicht, ihn davon abzuhalten. O nein,
sie richtete sich sogar etwas weiter auf, damit der
Kuss nicht unbequem war. Seine Hand legte sich in
ihren Nacken. Er neigte ihren Kopf leicht, so dass ihr
Mund Besser auf seinem lag. Die leicht raue Oberfläche
seiner rasierten Wangen fühlte sich wunderbar 
an. Seine Zunge tastete sich in ihren Mund vor. Zuerst
zögerlich, doch dann bestimmter. Wärme durchströmte
sie, und sie konnte ihm gar nicht nah genug
sein. Alles fühlte sich so anders an als das, was sie mit
Trey erlebt hatte.


Meinung :

Der Beginn der Serie Shadow Falls Camp ist
einfach nur Klasse !
Am besten an diesem ersten Band hat mir die Geschichte
und die Idee gefallen, denn es ist einfach eine wunderschöne 
Mischung aus Fantasy und Liebesgeschichte, die in 
der realen Welt spielt. Und die Liebe, die in diesem Buch 
wiedergeben werden soll, wurde auch sehr gut wiedergegeben. Man
spürt einfach jede Emotionale stelle und diese sind dann auch sehr spannend
und fesselnd. Ich konnte teilweise gar nicht aufhören zu lesen
und habe das, was um mich herum geschehen ist, total
ausgeblendet. Hinter dieser Idee und dieser Geschichte, steckt
eine ganz schön große und tolle Fantasie !
Der Schreibstil war sehr Jugendlich aber auch sehr spannend
gehalten. Wie schon gesagt spürte man durch den Schreibstil die
ganzen Emotionalen Stellen und wurde auch sehr davon gefesselt.
Mit den Charakteren kam ich zu mindest sehr gut aus und sie waren mir auch
alle sehr sympathisch. Jeder hatte seine eigenen Eigenschaften was mir
persönlich sehr gut gefallen hat.
Das Cover finde ich passt definitiv auch sehr sehr gut zum Buch und 
dem Inhalt. 
Ich kann dieses Buch wirklich allem empfehlen, die Spannung,
Liebe, Action und Fantasy mögen.
Was mich ein bisschen abschreckt hat, ist das was hinten auf dem Buch
steht, und zwar : ' Für alle Fans von House of Night '.
Ich finde das, dass nicht drauf stehen sollte, denn mich
hat das ein bisschen abgeschreckt. Ich bin froh das ich es trotzdem
gelesen habe und kann es wirklich jedem der so etwas mag empfehlen !


Bewertung :

Cover : ♥♥♥♥♥
Charaktere : ♥♥♥♥♥
Geschichte : ♥♥♥♥♥
Idee : ♥♥♥♥♥
Spannung : ♥♥♥♥
Schreibstil : ♥♥♥♥

Ebenfalls habe ich mit diesem Buch Pflichtaufgabe 2
der Task Challenge Abgeschlossen.



Gesamtwertung :






Rezension

Department 19 - Die Mission

Will Hill




Information :

Verlag : LÜBBE Thriller
Erschienen : 2012 
Seiten : 490 
Hardcover 15,50 €

Klapptext :

In Jamie Carpenters Leben war (fast) alles
ziemlich normal. Bis dieses seltsame Mädchen
 auftaucht, das dunkle Erinnerungen in Jamie
wachruft: Seine Mutter verschwindet spurlos.
Er wird von einem dämonischen Kerl bedroht.
Und ein monströser Hüne namens Frankenstein
entführt ihn.

Plötzlich findet Jamie sich in der geheimsten
Organisation der britischen Regierung wieder,
von der niemand etwas ahnt: Department 19.
Verantwortlich für die Bekämpfung des Über-
natürlichen, gegründet im Jahr 1891 - von 
niemand Geringerem als Abraham Van Helsing
und seinen Mitstreitern im Kampf gegen den
Grafen Dracula.

Gemeinsam mit Frankenstein und dem Vampir -
mädchen Larissa, das ganz eigene Pläne hat,
versucht Jamie alles, um seine Mutter aus der
Gewalt des mächtigsten Vampirs der Welt zu 
befreien. Und gleichzeitig regt sich etwas viel 
Älteres, das selbst das Department 19 nicht 
aufhalten kann... 

Meinung:

Meine Meinung zu diesem Buch kann ich irgendwie
nicht ganz beschrieben. Der Schreibstil war für mich
teilweise etwas anstrengend, bei dem warmen Wetter zu lesen,
aber auch sehr spannend.  Ansonsten war er sehr gut, vor allem so
wie manche Dinge beschrieben wurden, konnte man sie 
sich sehr gut vorstellen.
Wir treffen in dem Buch auf viele verschiedene Charaktere 
die man sich, wie ich finde, alle bildlich vorstellen kann.
Das hat mich sehr begeistert, da es die Geschichte um einiges
gebessert hat, denn teilweise war es auch etwas langweilig,
denn plötzlich passiert etwas total spannendes, blutrünstiges und plötzlich ist es 
wieder vorbei. Das die Spannung teilweise so abrupt geendet hat, wenn gerade in einer Szene etwas passiert ist, war wirklich schade. Ansonsten waren mir die Charaktere sehr sympathisch, vor allem das Vampirmädchen Larissa hat mich
am Ende sehr stark beeindruckt.
Trotzdem würde ich das Buch nicht als Thriller kennzeichnen
sondern schon eher in die Horror Abteilung packen, denn die teilweise
sehr krass beschriebenen Szenen fand ich (15) schon ein bisschen arg beschrieben.
Trotz all dem war es ein sehr gelungenes, gutes Buch und es hat mich
mit seiner Geschichte beeindruckt und ich kann es jedem 
Thriller und Horror Fan empfehlen.

Bewertung :

Cover : ♥♥♥♥♥
Charaktere : ♥♥♥♥♥
Geschichte : ♥♥♥♥
Spannung : ♥♥♥♥♥
Idee : ♥♥♥♥


Mit diesem Buch habe ich ebenfalls Pflichtaufgabe 1
der Task Challenge  abgeschlossen.


Insgesamt :





Monatsrückblick - Juli

Juli 

Gelesenes : ( 6 )

- Forbidden - Thabita Suzuma ( beendet am 06.07.13 )   3♥   445 Seiten
- Die Stadt der verschwundenen Kinder - Caragh O' Brien ( 11.07.13 )   4♥   462 Seiten
Bodyfinder - das Echo der Toten - Kimberly Derting ( 12.07.13 )   4♥   324 Seiten
Teufelsengel - Monika Feth ( 13.07.13 ) 2♥  409 Seiten
Das Land der verlorenen Träume - Caragh O' Brien 5♥  462 Seiten 
Ich würde dich so gerne Küssen  - Patrycja Spychalski  ( 27.07.13 ) 5♥ 268 Seiten 

Insgesamt :  2370 Seiten 
                    Ø 76, 45 Seiten am Tag 

Monatshighlight :  Mein Monatshighlight war Bodyfinder - das Echo der Toten, obwohl es nur 4 Herzen von mir bekommen hat, ist es doch das Buch was mich am meisten beeindruckt hat. Ich möchte der Reihe lediglich Luft nach oben lassen :-)!


Monatsflop : Mein Monatsflop war Teufelsengel. Warum das so war könnt ihr in der Rezension nachlesen, es hat mich einfach nicht gefesselt.

Mein SuB liegt derzeit bei 9 Büchern

Ich finde im großen und ganzen war es doch ein erfolgreicher Monat :-)!